Gestohlene Gilde

  • Auf jeden Fall sollte man sich wen suchen, der hier im Forum ist, dessen Namen man kennt. Im Grunde hier sind die Leute hier auch neett und vertrauenswürdig, würde ich sagen. Aber im Falle der Fälle, hätte man ansonsten den Namen des Diebes, und könnte eventuell etwas mit den Admins besprechen. Oder man stellt den Namen des Spielers öffentlich, auch wenn dies verpönt ist. Andererseits ist Gildendiebstahl auch verpönt, und was sehr übles.

    Namecalling ist hier verboten, in manchen Fällen muss ich "leider" dazu sagen da Gildendiebe auch hier im Forum aktiv sind, jedoch schützt es auch vor falschen Vorwürfen. Die Community hier ist in manchen Belangen recht toxisch was zum Ausnutzen von Namecalling führen würde. Zudem können hier weder die Admins noch die Spieler was dagegen unternehmen, das könnte nur Bioware bzw EA indem sie ihre komische Gildenmechanik ändern, die dem Gildenleader einen Abozwang auferlegt um die Gilde nicht automatisch zu verlieren.

    Es hat sich letzendlich doch herausgestellt, dass dort kein Gift enthalten war. Da ich deren Posts nicht aufklappe, und er eine Reaktion auf meinen war, dachte ich, dass dort Gift geschossen würde. Eben weil wir beide uns nicht leiden können, und ich in der Vergangenheit nur Gift gesehen habe, wenn es auf mich bezogen war. Da bin ich jetzt tatsächlich sehr überrascht, dass hier tatsächlich keines zu finden ist. Es ist ein sachlicher, legitimer Kommentar.

    Diese befindet sich auf dem alten Server meiner toten HIDC, daher trägt er aus Nostalgiegründen noch den Namen.
    Rollen werden dort nicht automatisch vergeben, sondern manuell, auch um Trolle vorzubeugen.

  • Namecalling ist hier verboten, in manchen Fällen muss ich "leider" dazu sagen da Gildendiebe auch hier im Forum aktiv sind, jedoch schützt es auch vor falschen Vorwürfen. Die Community hier ist in manchen Belangen recht toxisch was zum Ausnutzen von Namecalling führen würde. Zudem können hier weder die Admins noch die Spieler was dagegen unternehmen, das könnte nur Bioware bzw EA indem sie ihre komische Gildenmechanik ändern, die dem Gildenleader einen Abozwang auferlegt um die Gilde nicht automatisch zu verlieren.

    Es hat sich letzendlich doch herausgestellt, dass dort kein Gift enthalten war. Da ich deren Posts nicht aufklappe, und er eine Reaktion auf meinen war, dachte ich, dass dort Gift geschossen würde. Eben weil wir beide uns nicht leiden können, und ich in der Vergangenheit nur Gift gesehen habe, wenn es auf mich bezogen war. Da bin ich jetzt tatsächlich sehr überrascht, dass hier tatsächlich keines zu finden ist. Es ist ein sachlicher, legitimer Kommentar.

    Wenn du immer das schlimmste annimmst ist es kein wunder das eissi dich nicht mag, ich meine denk doch mal positiv und nimm nicht immer an das jeder gegen dich schiesst. Wünsche allen die das lesen einen tollen tag und bleibt gesund.

  • Ich freue mich wirklich über die rege Beteiligung in diesem Thread aber es verlagert sich nun auf einen Nebenschauplatz.


    Wir sind uns doch alle vollkommen darin einig, dass Gildenscamming absoluter Mist ist und wir Leute vor dieser hinterhältigen und feigen Masche schützen wollen (ich selbst würde sogar noch mehrere Schritte weiter gehen aber das lasse ich hier mal aus ...).


    Konzentrieren wir uns doch auf die starken verbindenden Gemeinsamkeiten bei diesen Thema: die Spieler zu schützen und zu informieren vor diesem Dreck des Gildenscammings.

    Die Zeit verwandelt uns nicht. Sie entfaltet uns nur.(M. Frisch)

  • Spieler davor schützen würde aktuell nur dadurch funktionieren indem man bekannte Scammer namentlich nennt und die Leute vor diesen Personen warnt. Selbst das wäre aber auch nur bedingt hilfreich da es ja kein Problem darstellt mal schnell einen neuen Account zu erstellen, wodurch jeder Neuling im Spiel der sich bei einer Gilde bewirbt irgendwie unter Generalverdacht stehen würde vielleicht einer der bekannten Scammer zu sein.

    Bioware macht es solchen Leuten halt recht einfach durch die Abomechanik der Gildenführung. Wohl mit Absicht, denn wer seine Gilde liebt, der muss monatlich Echtgeld zahlen...oder auf soziales Gildenleben verzichten und einziges Mitglied der Gilde sein.

    Wer schon mal Eve Online gespielt hat weiß das Gildenscamming für manche ein richtiger Sport ist.


    Warnzeichen worauf Gildenleader jedenfalls achten sollten ist, wenn ein Spieler in zig Gilden Chars gebunkert hat, nicht nur bei ihnen, denn das erhöht die Chancen das irgendwo eine Gildenführung mal ohne Abo da steht, egal ob durch RL-Probleme oder einfach mal vergessen hat sein Abo zu bezahlen. Und...ich wundere mich das man das heutzutage überhaupt noch sagen muss...sollte man mit Rechtevergabe oder dem weitergeben von Passwörtern (z.B. für Accountsitting) sehr vorsichtig sein. Gibt ja tatsächlich Leute die sowas immer noch zu sehr auf die leichte Schulter nehmen.


    "Was mich an all den verdammten Cantinas auf Nar stört willst du wissen?"
    "Die Dinger sind zu nobel, zu sauber, zu fein, zu teuer, zu lieb, zu nett...zu viel EINHEITSBREI!"


    -= Der Tempel =-
    Der andere Club auf Nar Shaddaa

  • Spieler davor schützen würde aktuell nur dadurch funktionieren indem man bekannte Scammer namentlich nennt und die Leute vor diesen Personen warnt. Selbst das wäre aber auch nur bedingt hilfreich da es ja kein Problem darstellt mal schnell einen neuen Account zu erstellen, wodurch jeder Neuling im Spiel der sich bei einer Gilde bewirbt irgendwie unter Generalverdacht stehen würde vielleicht einer der bekannten Scammer zu sein.

    Bioware macht es solchen Leuten halt recht einfach durch die Abomechanik der Gildenführung. Wohl mit Absicht, denn wer seine Gilde liebt, der muss monatlich Echtgeld zahlen...oder auf soziales Gildenleben verzichten und einziges Mitglied der Gilde sein.

    Wer schon mal Eve Online gespielt hat weiß das Gildenscamming für manche ein richtiger Sport ist.


    Warnzeichen worauf Gildenleader jedenfalls achten sollten ist, wenn ein Spieler in zig Gilden Chars gebunkert hat, nicht nur bei ihnen, denn das erhöht die Chancen das irgendwo eine Gildenführung mal ohne Abo da steht, egal ob durch RL-Probleme oder einfach mal vergessen hat sein Abo zu bezahlen. Und...ich wundere mich das man das heutzutage überhaupt noch sagen muss...sollte man mit Rechtevergabe oder dem weitergeben von Passwörtern (z.B. für Accountsitting) sehr vorsichtig sein. Gibt ja tatsächlich Leute die sowas immer noch zu sehr auf die leichte Schulter nehmen.

    Stimmt vorsicht ist immer gut :slightly_smiling_face: dieses system mit abopflicht ist für mich auch mehr als fraglich aber bioware wird das wohl kaum ändern in zukunft x.x Hoffen wir mal das beste, ich denke wir als community sollten auf sowas hinweisen wenn wir können vielleicht wird dann ein neues system eingesetzt, wäre doch mal was wenn man keine abopflicht mehr hätte :3 ((Bleibt gesund und munter die die das lesen!))

  • Mach EA den Vorschlag mit keiner Abopflicht...vielleicht bekommst du ein kleines Geschenk als Dankeschön weil sich die EA-Belegschaft mal herzhaft amüsieren konnte! ^^ kein Geld bedeutet sowas wie kostenlos, sowas kennt EA nur aus Gerüchten.


    "Was mich an all den verdammten Cantinas auf Nar stört willst du wissen?"
    "Die Dinger sind zu nobel, zu sauber, zu fein, zu teuer, zu lieb, zu nett...zu viel EINHEITSBREI!"


    -= Der Tempel =-
    Der andere Club auf Nar Shaddaa

  • , wäre doch mal was wenn man keine abopflicht mehr hätte :3

    Mach EA den Vorschlag mit keiner Abopflicht...vielleicht bekommst du ein kleines Geschenk als Dankeschön weil sich die EA-Belegschaft mal herzhaft amüsieren konnte! ^^ kein Geld bedeutet sowas wie kostenlos, sowas kennt EA nur aus Gerüchten.

    Nein danke XD ich weiss das es wunschdenken wäre in erster linie zählt halt für firmen nur money money money XD

  • Das Unternehmen Geld verdienen wollen ist nun aber auch nichts neues.

    Ich hätte SWTOR auch lieber ohne Kartellshop und, so wie früher, komplett als Abospiel. Dann würde das entfallen und alle müssten Abos löhnen.


    Wenn man etwas kostenlos möchte, dann bedingt das Einschränkungen. Im Vergleich zu diversen pseudo-free2play spielen, die am Ende mehr pay2win sind, bzw. Spieler ohne Abo massiv einschränken, geht es hier aber noch.


    Wenn ich für eine Dienstleistung so gar nichts bezahlen will, dann bekomme ich auch nicht alle Features. Das ist irgendwo logisch.


    Bei einer Gilde gehe ich blauäugig davon aus, dass man irgendeine Form von Absprache mit bekannten Gildies treffen könnte. Natürlich ist das immer noch eine blanke und mitunter blinde Vertrauenssache. Auch da kann es einem passieren, dass der Spieler, den man eigentlich schon über 3 Jahre zu kennen glaubt, einen verarscht. Aber die Wahrscheinlichkeit ist dann doch geringer als bei Spielern in einer Gilde, mit denen man kaum etwas zutun hatte oder nur kurz kennt.


    Das Ganze ist natürlich eine sehr unglückliche Sache. Ich möchte nicht den Eindruck vermitteln sagen zu wollen, dass du selbst schuld bist. Auf keinen Fall!

    Dennoch ist es ebenso wenig die Schuld von EA. EA kann man für (sehr) viel kritisieren, gerade in Bezug zu SWTOR, aber nicht dafür, dass non-Abo-Spieler eingeschränkter sind als Abo-Spieler und deshalb etwa keine Gildenleitung halten dürfen. Das ist bekannt und in 98% aller Fälle macht das keine Probleme. Hier bist du einem Arschloch aufgesessen. Das ist tragisch, aber nicht das Problem von EA, sondern ein Vertrauensproblem bzgl. dieses Spielers. Deshalb wird EA kaum sagen, dass sie non-Abo und Abo-Spieler ab jetzt gleichsetzen. Dann würde ich mein Abo direkt kündigen, denn wozu sollte ich dann Geld bezahlen?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!