DoctorWolffe Anfänger

  • Männlich
  • 25
  • aus Bayern - Oberfranken
  • Mitglied seit 24. Mai 2020
Profil-Aufrufe
105

Über mich

Über mich

Hey! Schön dass du dich auf mein Profil verirrt hast,

Ich heiße Markus, werde aber von fast jedem nur Doc genannt,
und komme aus dem wunderschönen Bayern-Oberfranken


Kurzer Steckbrief zu meinem Char, welcher im Nar-RP anzutreffen ist:


Rasse: Mensch

Aussehen und Alter: Inzwischen 49 Jahre alt. Ist 1,81m groß und legt einen Wert auf sein Äußeres, deshalb pflegt er seine Frisur sowie seinen Bart regelmäßig, welche auf Grund der nun mehr werdenden grauen Haare blondiert wurden.

Gelegentlich blinzeln noch ein paar graue Strähnen durch.

Seine Jacke aus seiner Kriegszeit trägt er noch bis heute, um sich an die alte Zeit zu erinnern.


Mehr Infos folgen in der Bio ein Stück weiter unten:



Hier eine kleine Kurzbiografie zu meinem Char:


ca. 0-30 Jahre

Akaczâ ist bis zu seinen mittleren 20ern auf Nar Shaddaa aufgewachsen. Über eine schwere Kindheit konnte er sich nie beschweren. Er hatte schon immer ein kleines Händchen jegliche Art an mechanischen Bauteilen auseinanderzulegen. Das zusammenbauen kam erst einige Zeit später.

Als er noch nicht wusste was aus ihm geschehen sollte, kam ein alter Familienfreund auf ihn zu und brachte ihn die Welt der Technologie näher.

Daraufhin beschloss er sich für diverse automatisierte Fertigungsanlagen zu speziallisieren. Ein paar Jahre war er für ein kleines Unternehmen als Ingenieur und Techniker unterwegs, und konstruierte einige Anlagen.


ca. 30 - 40 Jahre


In seinen 30ern fing er daraufhin an sich fortzubilden und ging deshalb für ein paar Jahre in eine Universität um dort die Kriegstechnik zu studieren.

Als er mit seinem Studium als ein durchschnittlicher Absolvent fertig wurde, fing er an sich den Imperialen als freischaffender Techniker unterbeweis zu stellen.


ca. 40 - 45 Jahre


Dies hielt etwa bis in seine anfang 40er an. Durch die vielen Tode die mithilfe seiner Kriegsanlagen passierten fühlte er sich Schuldig an diesen, deshalb überkam ihm eines Tages ein Burnout und er wurde vom Imperium abschließend abgewiesen da er als nicht Dienstfähig eingestuft wurde.

Er konnte von Glück sprechen, dass ihm seine guten Dienste eine Art Ansehen brachten und so nicht eliminiert wurde.

Durch seinen Burnout wurde er in eine Psychiatrie eingewiesen, welche sich als hilfreich erwies, nicht nur war er nach ein paar Jahren wieder gesund und regeneriert auch dort traf er seine eine aber auch letzte Frau. Eine Pflegerin welche ihn die Jahre lang pflegte. Durch seine offene und gesprächige Seite konnte er sie für sich gewinnen. Nachdem er den Heilungsprozess durchlebt hatte, entschieden sich er und seine Frau zu Heiraten, und Abstand vom Krieg zu gewinnen. Ihr Ziel war Nar Shaddaa, auf welchen sie heute noch leben, jedoch hier nicht mehr zusammen.

Ein klassischer Ehekrach durch unterschiedliche Interessen brach ihrer gemeinsamen Weg in zwei.

So entschied Akaczâ sich von ihr zu trennen und sich auf die oberen Ebenen zu begeben, und dort nach seiner Familie, die er seit seinem Karrierebeginn nicht mehr gesehen hatte. Dies jedoch ohne jeglichen Erfolg.

Als er Arbeitslos, Obdachlos und ohne jegliche Verpflichtungen war, wurde ihm klar, dass er nun nichts mehr hatte, als die paar Credits die in seinen Taschen herumflogen und die Klamotten die er trug.

Er beschäftigte sich daraufhin mit ein paar kleineren Aufträgen, um sich über Wasser zu halten und nicht in einer Gosse zu enden.

Durch einige Anfragen blieb er viele Nächtliche Stunden schlaflos, so dass er den Caf für sich entdeckte. Dies war ein weiterer wichtiger Teil in seinem Leben. Sein Hobby war es sich über Caf zu belesen, diesen zu kochen und anschließend zu verköstigen. Man könnte schon meinen, er wäre von Caf besessen und würde einen kleinen Lebenswunsch haben, den besten Caf den er hatte selbst aufzubrühen und trinken.


ca. 45 - 50 Jahre


Richtung Ende seiner 40er hatte er nach einiger Arbeit sich ein kleines Überlebenspolster angespart, so dass er in einer alten vergessen Werkstatt sich einrichtete und dort lebte. Seit einigen Tagen zeigte er sich wieder auf den Oberen Ebenen von Nar. Auf denen er das Leben nurnoch ausklingen lässt und auf eventuell neue aufregende Aufträge hofft.


So, das war meine kleine Kurzbiografie zu meinem Char Akaczâ. Hoffe du hattest ein wenig Spaß sie zu lesen und triffst mich mal im RP.


Bis dahin, einen schönen Tag noch!

Persönliche Informationen

Geburtstag
15. April 1999 (25)
Geschlecht
Männlich
Wohnort
Bayern - Oberfranken
Beruf
Werkzeugmechaniker
Hobbys
Zocken (war ja klar), Autofahren, Musikhören, Metallarbeiten, Serien inhalieren

Kontaktmöglichkeiten

Discord
DoctorWolffe

SWTOR

Charaktere
Akaczâ
Fraktion
Republik
Imperium