Beiträge von Peksern

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    An dieser Stelle ganz viele Herzen für den Militärball...ich hatte wie vorher schon "befürchtet" unheimlich viel Spaß und war beinahe enttäuscht, dass er schon um halb drei (also nach gerade mal sechseinhalb Stunden *hust*) wieder vorbei war...ungeachtet des Umstands, dass ich auch nur noch ins Bett gekippt bin...ich fand das Tanzspiel wieder toll, die Festungsdekoration war ja sowieso absolut hammer (danke dafür dem Erbauer), und es hat mich auch riesig gefreut, dass insgesamt das "Männer an der Bar"-Problem dieses Jahr wieder nicht so stark und so viele viele tanzwillige Paare auch auf der Fläche waren.
    Und besonderen Dank natürlich @Csan für die Vorbereitung, Planung, Musikauswahl usw. ...es war mir ein absolutes Fest. :slightly_smiling_face:

    ich danke vielmals für diesen Abend der Festwoche. Grundsätzlich fand ich die Waffenvorführung eine schöne Idee, sowohl für Sith als auch für das kleine Soldatengrüppchen am Ende der Nahrungskette sehr beeindruckend. Die Festungseinrichtung hat mir gut gefallen. Schön zu sehenm, dass sich Glaswände und Vaiken-Dekor zusehends durchsetzt. :grinning_face_with_smiling_eyes: ...ansonsten fand ich die Aufteilung der freien Ausstellung und Demonstration auch gut gelungen...in dem Sinne! Danke und bis zum nächsten Jahr! :slightly_smiling_face:

    Ja, gut. Stimmt an sich schon. Aber je nach Spezies, Kultur und Herkunft muss man sich halt auch überlegen: Was ist da die Norm? Gibt genug Völker bei denen Söldnertum geächtet wäre. Bei Reinblütern ist Sith sein das absolute Minimum. Bei Imperialen Menschen ist Militär die Norm. Bei Miraluka ist das Jedi Dasein die Norm und bei Mirialanern zum Teil zumindest schon auch. Aber ich finde, gerade das macht's auch spannend!


    Ich widerspreche dir nicht, aber 0815 ist halt in einer Galaxie mit X-Tausend Spezies und Sternensystemen doch schwierig festzusetzen, wenn du mich fragst.

    Na ja, das widerspricht sich ja nicht. 0815 gilt dann ja für jede Spezies für sich. :winking_face: ...ich hab auch noch niemanden gehört, der sagt "Boar, hier auf Tython sind ja voll viele Mirialaner...das ist ja voll unlogisch." :grinning_face_with_smiling_eyes:

    Also zu dem ersten Teil: Weil du mir nicht erzählen kannst, dass du gerne im RP bespielst, wie du 8-12 Stunden täglich in so 'nem blöden Büro rumsitzt und irgendwelche Formulare bearbeitest. RP soll Spaß machen, deshalb gibt es nur wenige Durchschnitts-Charaktere. Soldaten kann ich noch verstehen. Das KANN spannend sein, wenn man es richtig aufzieht - aber auch das ist UNGLAUBLICH herausfordernd, vor allem, wenn auch noch Sith dabei sind.

    Stimmt schon, aber ich will das auch gar nicht so eng sehen. Der Beamte und so waren jetzt auch Beispiele, bei denen ich an diese "Feierabend-Twinks" denke, die man gelegentlich mal rausholt, um vielleicht in die Cantina zu gehen. Stimmt schon, dass das für Mains sicher nicht spannend ist.


    Aber auch der Soldat...könnte ein durchschnittlicher Soldat sein, der eben seinen Dienst tut, ohne fünffach dekoriert zu sein. Oder ein Kopfgeldjäger, der auch um jeden kleinen Auftrag kämpft, anstatt fette Riesenbeuten abzustauben...also im Grunde der völlige 0815-Char, der eben seinen Beruf ausführt, ohne per se aus der Masse herauszustechen, sondern sich fürs Rp eher durch seine Persönlichkeit einzigartig macht...was ja letztlich auf die allermeisten realen Menschen auch zutrifft. Berufe, die man im RL nicht hat oder gar nicht existieren, hat m an ja trotzdem breit zur Auswahl.^^

    Ubisoft. In jedem einzelnen Assassin's Creed.

    Danke für das Beispiel. :grinning_face_with_smiling_eyes:

    Auch wenn ich mir da mit meinem (alten) Main-Charakter an die eigene Nase fassen muss: Eltern und Familie, die gefühlt bei jedem zweiten Charakter von Anfang an tot sind. Ich will das dem Einzelnen gar nicht zur Last legen (weil was kann der schon dafür, dass das bei so vielen anderen auch so ist? - gleiches sage ich übrigens über die Lethan-Problematik), aber es ist schon irgendwie in der Masse ein bisschen schade.


    In die gleiche Richtung geht, was auch schon mal genannt wurde: Dass es so wenige Durchschnittscharaktere gibt. Wie viele Charaktere leben noch auf ihrer Heimatwelt, wo vielleicht auch noch die Eltern leben, sie einen "normalen" Job haben (ich als Imperiums-Spieler denke da natürlich vor allem an Militär oder Zivilarbeiter in der Infrastruktur - Ministerien, Verwaltungszentren usw.).
    Ich finde, es gibt auch mehr als genügend Jedi mit einer heimlichen Liebschaft. Umgekehrt war schon vor Zakuul und den neuen Sith-Herrschern unheimlich viel
    "Wir müssen lieb zu Xenos sein, wir müssen uns vertragen"-Sith-Volk und Imperiale unterwegs, dass ich manchmal gedacht hab: "Haaa, endlich mal ein alter Rassist"-Charakter.

    Meinen herzlichsten Dank für den diesjährigen Ball!


    Die Dekoration war sehr schön, die Musik toll beschrieben und Spieler waren motiviert dabei, zumindest soweit ich das beobachten kann. All die Jahre geht es mir leider immer wieder ab, in der Chatflut nicht in hoffnungslose Selektivität zu verfallen. Vielen Dank auch an die eifrige Schank-Besetzung und die übrigen Spielern, die sich trotz starkem Männerüberhang nicht gleich an die Bar verzogen haben!


    Das Tanzspiel war super (vielen Dank an meine Tanzpartnerin dafür!) und ich bin sehr gespannt, wozu Lienas' diesjähriger Tanzpartner sie dann nächstes Jahr anstiften wird. :grinning_face_with_smiling_eyes:


    Mein persönlicher Favorit war der dritte Tanz, ich liebe dieses Musikstück einfach viel zu sehr, als dass es ein anderer sein könnte. Und freue mich sehr, dass wir auch keinen Stress mit Silencern hatten. :slightly_smiling_face:

    Naja, die Klonkriege haben ihr Ende gefunden, die Serie somit auch. Aber es gibt ja noch genug was sie umsetzen können. Was wurde aus den restlichen Klonen, was erlebte Darth Vader bis zur Episode IV, was erlebte Ahsoka (was wahrscheinlich als Serie kommen wird), oder sie zeigen wie sich das Imperium aufbaut, da zwischen E3 und E4 ja doch schon ein ziemlicher Zeitsprung ist und vieles wie Flotten etc ganz andere sind. Rein theoretisch könnten sie die Serie weiterführen, nur unter anderem Namen.

    Wieso träume ich jetzt von Strumtruppen mit den alten Farbmarkierungen, wie es die ja in einigen Quellen gibt? :grinning_face_with_smiling_eyes:

    Deswegen haben sie die Order 66 auch befolgt ohne sie zu hinterfragen. Rex wurde sein Chip entfernt, daher war er weiterhin loyal zu Ahsoka, auch wenn ihm das Leben der anderen Klone sehr wichtig war.

    Das weiß ich.^^ Gerade deshalb die Stutzigkeit bzgl. Ahsoka töten, weil das dann ja eigentlich ein bisschen wie Automatismus ist. Und ein Computer hätte sie nicht getötet, weil kein Jedi. ^^


    Aber danke dir für die Infos. :grinning_face_with_smiling_eyes:

    Ich muss mich mal outen: Die siebte Staffel ist die erste und einzige, die ich bislang überhaupt gesehen habe. Sicher ist mir dadurch einiges entgangen. Die Vorgeschichten kenne ich nur sehr rudimentär, hab mich da bisschen eingelesen, um das nötigste zu verstehen (Mir sagt halt die Einheit 99 nichts und letztlich fehlt mir auch der sicher vorhandene, langjährige Bezug zu Jesse und so).


    Dennoch muss ich sagen, gefiel mir die Staffel ziemlich gut. Ich hab den Sinn und Zweck von diesem Arc um Schmuggel und Möchtegern-Piloten nicht so ganz verstanden. Der hatte am Ende ja eigentlich überhaupt nichts mit der Kernthematik, heiß werdenden Klonkriegen, zu tun. Aber geschenkt. Keine schlechten Folgen, aber auch keine, die ich mir nochmal ansehen würde.


    Alles ab der Schlacht auf Mandalore wurde dann spannend, fand ich. Allerdings hätte ich mich sehr gefreut, wenn der eben besagte Arc gekürzt und dafür mal etwas ausführlicher die Order 66 angegangen wäre. Klar, die entscheidenden Sekunden haben wir in den Filmen schon gesehen. Aber im Intro der vorhergehenden Folge wurde ja sogar der Trupp von Aalya Secura und Bly auf Felucia, Plo Koon auf Cato Neimoidia und so gezeigt. Auf dieser Basis hätte man das imho etwas ausbauen können. Es wurde so ausführlich erwähnt, wie die Jedi sich der Offensive der Separatisten entgegenstellen. Aber dann kriegen wir davon gar nix zu sehen, wie es jeweils in die Order gipfelt. Fand ich schade. Auch wenn dieser eine Moment mit passender Musikuntermalung echt klasse inszeniert war, als es Ahsoka an den Kragen gehen sollte.


    Nur dazu noch eine Frage: Warum überhaupt? Sie ist doch kein Jedi gewesen. Welche Notwendigkeit bestand denn für die Klone, sie zu töten? Und warum wollte Rex plötzlich, dass Maul getötet wird? Der ist doch nun erst recht kein Jedi.

    wer sagt das sie es verleugnet nur da sie Skywalker sagt aber man kann ja viel reinintreptieren

    Sie behauptet, eine Skywalker zu sein. Obwohl sie eine Palpatine ist. Auszug aus dem Onlineduden zum Stichwort 'leugnen': "(etwas Offenkundiges wider besseres Wissen) für unwahr oder nicht vorhanden erklären und nicht gelten lassen (meist verneint)." ...also für mich ist das, was sie tut, genau das...verleugnen, dass sie zu den Palpatines gehört und umgekehrt verleugnen, dass sie _nicht_ zu den Skywalkers gehört...dieser Nachname am Ende ist ja eigentlich eine glatte Lüge, mit der sie sich besser fühlt oder sonstwas...vielleicht hat sie da ganz hehre Gedanken...aber meiner Ansicht nach macht sie am Ende erstmal genau das. ^^

    Ich kann echt nicht verstehen was alle haben,alle wichtigen Infos wurden gelöst,das Böse Übel vernichtet und alle Skywalker tot.Sie hat den Namen Skywalker am ende genommen,weil dieser was gutes zubedeuten (luka halt palpi getötet und so) anstatt das sie ihren wahren namen nimmt weil dieser was schlechtes aussagt als Palpatine also ich finde das so ein vollkommendes gutes ende gemacht wurde

    Na ja, ich glaube, was vielen daran sauer aufstößt ist, dass damit die Schlusslehre aus der ganzen Saga irgendwie zu sein scheint "Verleugne doch einfach deine Herkunft, wenn sie dir nicht gefällt." ...man könnte auch mit Anmaßung oder derartigem argumentieren, aber das ist denke ich ein Kritikpunkt, der sehr subjektiv von Gesinnung und so abhängig ist.^^

    (Oder bekam den Platz, nachdem Scourge das Attentat verübte, so ganz genau habe ich den Roman nicht mehr im Kopf.)

    Die saß da von Anfang an drin. :slightly_smiling_face:


    Ich seh das mit der Korrumpierung auch eher...na ja, also Darth Vowrawn sa nicht gerade schweinchenrosa aus...aber generell finde ich auffällig, dass uns das Spiel nie reinblütige NSC irgendwelcher Art - sei es Händler oder Questgeber - anbietet, die korrumpiert sind. Manche haben noch Altersflecken, aber da hört es auf. Was für mich jetzt nicht unbedingt ein Zeichen dafür ist, dass schweinchenrosa vorgesehen wäre.^^


    Meistens sind die Entwickler ja sehr fleißig dabei, alle denkbaren Möglichkeiten auch ihren NSC anzutun, was Kleidung oder Aussehen angeht.

    So, wo ich jetzt nicht der erste sein muss, der die Heugabeln und Fackeln rausholt...eh...


    vielen Dank an den Dha'beviin-Clan für die Ausrichtung dieses weiteren Mandalorianischen Markts. Ich kenns ja nun wie Gloria auch schon aus den letzten Jahren und habe es wirklich zu schätzen gelernt, dass die Atmosphäre und die Ooc-Herzlichkeit, mit der ihr das ganze offenkundig bestreiten wollt, auch am Sonntag nicht nachgelassen hat. Auch wenn ich diesmal weniger Zeit und vor allem ic weniger Credits und Bedarf hatte, an den Ständen zu stöbern (Tut mir leid, Parja, dass ich nicht mehr vorbeischauen konnte!!!), war die Atmosphäre doch wieder stimmig und sehr einladend. Immerhin gab es ja auch wieder detailliert ausgewählte Speisekarten, die zusätzlich noch zum längeren Bleiben animieren können! Vielen Dank dafür!

    Ich möchte mich auch ganz ganz herzlich bei allen bedanken! Als erstes mal bei den zahlreichen Gästen gestern, die natürlich im Verlauf des Abends ganz ganz wichtig für die Atmosphäre waren...auch wenn man in der Chatflut natürlich dann irgendwann - LEIDER - nicht mehr alles so mitbekommt, was um einen herum getanzt und geredet wird. Selektives Lesen stellt sich da zumindest bei mir immer ganz automatisch ein...aber insgesamt war der Verlauf des Abends echt super. Ich fand klasse, dass sich niemand von der Länge des Abends hat abschrecken lassen und sogar bis zum letzten Tanz um zwei Uhr nachts noch so viel los war!
    Aber wie Csan schon sagte, war die Vielfalt der wunderschönen sozialen Momente, den Tänzen an sich und der gewissen Spannung am Ende eine fantastische Mischung, die den Abend wieder einmal unvergesslich gemacht hat.


    Mein zweiter Dank geht an einen Teil des "Staffs": Vielen lieben Dank an die Caterer die den Abend mit Getränken aufgelockert haben und dafür ja sogar in einem Fall mit einem Tanz belohnt wurden. Und das als Sklavin! Was für mich einer der bemerkenswertesten Momente des Abends war. Im positiven Sinne. :slightly_smiling_face: Es war super, dass ihr euch all der Damen und Herren angenommen habt, die durstig wurden oder tanzunwillig, sogar noch weit länger als scheinbar ja ursprünglich vorgesehen!!! :slightly_smiling_face:


    Und zu guter Letzt dann natürlich ein fettes Dankeschön natürlich an @Csan selbst als Hauptorganisatorin für die auch dieses Jahr wiedergekehrte horrende Mühe, diesen Ball überhaupt erstmal vorzubereiten, die Planung und die FAQ- und Hinweisliste und Zigarrenauswahl und vor allem natürlich die Tänze auszuwählen. Und dann das Ganze am Abend selbst zu moderieren. Wie ich das noch in Erinnerung habe, wurde der Zeitplan ja auch recht bald mehr als nur so ein bisschen über den Haufen geworfen (Ich glaub, das Tanzspiel hat so um 23:20 statt 22:00 begonnen). Was aber denke ich in Anbetracht des Umgangs der vielen Gäste damit sehr dafür spricht, dass dies nur aus besten Gründen passiert. Es macht einfach zu viel Spaß, als dass man für jeden Tanz nur so kurz Zeit hat wie laut Plan. :grinning_face_with_smiling_eyes:
    Befürchtungen, dass die Deko nicht gut wäre, kann ich rückblickend nicht wirklich bestätigen! :grinning_face_with_smiling_eyes:


    In dem Sinne vielen vielen Dank an alle, die den gestrigen Abend wieder zu einem tollen Rp-Erlebnis gemacht haben, an das bestimmt nicht nur ich mich noch gerne erinnere! :slightly_smiling_face: