Kult der Vindicar

Kult der Vindicar

Fokus des Rollenspiels


Sith-RP ist das Kernstück des Gilden-RPs. Das Gefolge insgesamt sowie die einzelnen Charaktere bekommen so viel Raum und Möglichkeiten zur Entfaltung und Entwicklung wie möglich. Die Geschichte der Einzelnen treibt die Geschichte des Ganzes an und umgekehrt. Das Gefolge arbeitet in Absprache mit der Zitadelle und somit in offiziellem Auftrag bereits seit Jahren im Outer Rim, um so den Einfluss des Imperiums in diesen Gebieten zu mehren und zu festigen. Ausgespielt wird das Setting sowohl im offenen, spontanem RP, als auch durch Events und organisierte Plots unter SL-Führung. So ist für jeden Spielertypen etwas dabei. Von Trainingseinheiten, Survival Trainings und Kundschaftsmissionen bis hin zu politischem RP, Konfliktplots und Machtforschungen. Auf diesen Machtforschungen wird ein stetig wachsender Fokus gelegt, welcher durch Ausgrabungen in Ruinen, Artefaktforschung, Reise zu alten Planeten und gemeinsamen Ritualen dargestellt wird. Wer sich also für die "mystischen" Aspekte der dunklen Seite, wie Hexerei und Ritualismus, interessiert, einer übergreifenden und langfristigen Geschichte rund um die Geheimnisse der alten Sith folgen will und seine Charaktere gerne mit einer Prise Fanatismus spielt, ist bei uns genauso gut aufgehoben. Als Speerspitze nehmen unsere klassischen Sith-Krieger eine ebenso bedeutsame Rolle ein und die geschilderten Rollen für Nicht-Sensitive verleihen dem täglichen Treiben die nötige Atmosphäre und Plausibilität.


Ein weiterer Fokuspunkt ist das Akolythen-RP. Nachdem das offene RP im Laufe der Jahre abebbte, durchstrukturierte Akolythenausbildungen auf Korriban seltener und auch wir unser Rollenspiel zunehmend in die instanzierten Strongholds verlagerten, erweiterten wir unsere Konzept um "die fliegende Akademie". Darth Vastor greift Machtsensitive aus den entlegenen Winkeln des Outer Rims auf und bildet sie an Bord seines Terminus-Kreuzers aus. Hierfür liegt eine Erlaubnis der Zitadelle und entsprechend ausgebildete Aufseher vor. Auch Akolythen, die sich als für Korriban zu unwürdig erweisen, können in der "fliegenden Akademie" als Testsubjekte weiterverwertet werden. Neue Trainingsmethoden prüft man schließlich nicht direkt an der Prestige-Akademie, sondern in einer unauffälligen, kontrollierten Testumgebung.


Entstehung und heutiger Status


Diese Gilde geht aus der Gilde „Haus Xunj’ti“ hervor, welche wiederum aus der Gilde „Orden der Vindicar“ hervorgegangen ist. „Vindicar“ wird von uns bereits seit Anfang 2012 als Name der Gruppierung um Lord Vastor benutzt und die Entscheidung dies wieder in den Gildennamen mit aufzunehmen folgte im Zuge der Ankündigung von KotfE in 2015. Diese Vorstellung ist also vielmehr als eine Weiterentwicklung einer seit Jahren bestehenden Gilde zu verstehen und weniger als ein Start von etwas völlig Neuem. Bespielt wird das Gefolge um Darth Vastor nebst einigen Verbündeten. Das gemeinsame Zielbild ist eine liberalere Ausrichtung des Sith-Ordens. Damit ist ausdrücklich nicht gemeint alles zu dulden, weniger genau hinzusehen und Konzepte zu befürworten, die wenig logisch erscheinen. Gemeint ist die Reduzierung des Rassismus im Sith-Orden; die Beurteilung von Individuen nach Leistung, nicht nach Herkunft. Zudem wird ein gesundes Mindestmaß an Kooperation angestrebt, damit die Sith nicht erneut ihrem historischen Fehler erliegen sich selbst zu zerfleischen, während die Jedi geschlossen zusammenstehen. Leitplanken, die mit dem Aufstieg Kaiserin Acinas an Popularität gewannen und von unserem Gefolge lange zuvor vertreten wurden.


Angefangen als auf Hoth stationierter Lord machte sich Vastor über die Jahre einen Namen, schmiedete Allianzen, mehrte Einfluss und Gefolgschaft. Einige Jahre später, im Zuge der politischen Ambitionen des Gefolges, entschloss sich dieses auf Alderaan mitzumischen und ein neues Haus zu etablieren, welches gegen die pro-republikanische Haltung eintritt. Bewusst wurde ein Charakter an die Spitze gesetzt, der alderaanische Wurzeln hat. Nach der Gründung des Hauses hat sich das Gefolge von Alderaan zurückgezogen, um dem täglichen Geschäft der installierten Puppe nicht im Wege zu stehen. Es findet jedoch nach wie vor ein regelmäßiger Austausch zwischen Darth Vastor und der Herrin des Hauses Xunj’ti , Ariadne Baliss, statt. Abermals verschlug es die Sith um Vastor in den Outer Rim, genauer die "Greater Javin Region", wo sie alte Tätigkeiten wieder aufnahmen und neue hinzu gewannen. Während der Quasi-Herrschaft der Zakuul blieb das Gefolge verborgen, versuchte den imperialen Einfluss im Sektor subtil zu erweitern, stärkte die eigenen Reihen und las überlebende Machtsensitive im Einflussgebiet auf. In diese Zeit fiel auch Vastors Aufstieg zum Darth. Seit dem Sieg der "ewigen Allianz" kehrt das Gefolge mehr oder weniger regelmäßig in den Raum der imperialen Kernwelten zurück und nimmt aktiver am dortigen poltischen Geschehen teil.


Name


Der Name "Kult der Vindicar" ist ooc zu verstehen und ic in aller Regel nicht bekannt. Die Entwicklung eines "normalen" Sith-Gefolges hin zu einem Gefolge mit einigen kultistischen Zügen und Eigenheiten wird seit der Gründung der Gilde ausgespielt und ist Stand heute (01/2022) noch nicht abgeschlossen. IC läuft es noch also ganz klassisch unter "Darth Vastors Gefolge". Das Gefolge ist loyal gegenüber dem Imperium und auch als solches bekannt.


Rollenspiel im Kult der Vindicar


Rollenspiel hat sehr unterschiedliche Ausprägungen und Facetten. Es ist aber (hoffentlich) immer eins: Ein Hobby. Als solches soll es Spaß machen. Für uns heißt das jedoch nicht alle Konzepte durchzuwinken und das Power-Level hochzuschrauben, um so "Spaß" zu generieren. Im Gegenteil: Mit den Stärken und Fähigkeiten unserer Charaktere halten wir uns bewusst zurück, weil uns der Weg und die Stolpersteine zu neuen Kräften mehr Tiefe suggerieren als die Kräfte an sich. Zudem erleichtert ein moderates Power-Level das Zusammenspiel mit anderen, auch Nicht-Machtsensitiven Spieler(-gruppen) signifikant. Sich möglichst an den Hintergrund des SWTOR-Settings (also die Lore) zu halten und dieses Setting authentisch auszuspielen, sodass das RP einer „inneren Logik“ folgt, ist für uns essenziell.


Konsequentes RP ist die Maßgabe. Dazu gehörten so einfache Dinge wie die Berücksichtigung von Reisezeit, zumindest ein wenig. Man kann nicht um 20 Uhr auf Alderaan sein und um 21 Uhr auf Dromund Kaas. Dazu gehört aber beispielsweise auch, sich darüber im klaren zu sein, dass die Taten des eigenen Charakters zu Konsequenzen für diesen führen können. Wenn ein Akolyth im Unterricht stört, wird er gezüchtigt. Wenn ein Sith zu viele Widerworte leistet, wird er in seine Schranken verwiesen. Wenn ein Lord seinen Job nicht richtig macht, wird er auch bestraft oder gar von seiner Verantwortung entbunden. Auch Charaktertode sind möglich und kommen hin und wieder vor. Hier wird die Prämisse berücksichtigt, dass der Spieler selbst die letzte Entscheidung über den Chartod hat, aber wir hoffen dort auf Kooperation, wenn es wirklich zu weit gegangen ist. Sollte man sich nicht einigen können, wird der Char mindestens aus dem Gilden-RP entfernt.


Wir wissen aber auch: Niemand kann (oder soll) alles wissen, einige sind gar neu in der Star Wars – Welt. Auch RP-Neulinge sind immer gerne gesehen, schließlich haben wir alle irgendwann angefangen und RP ist ein „learning by doing“ Prozess. Wichtig ist uns daher in erster Linie konstruktive Kritik annehmen und geben zu können. Mögliche Kritik an den Konzepten sind ausdrücklich nicht Kritik an der Person dahinter und sollten auch nicht so aufgefasst werden. Die Trennung von OOC und IC sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Wir weisen trotzdem explizit darauf hin, dass wir die Fähigkeit entsprechend zu trennen, voraussetzen. Charaktere können miteinander verfeindet sein oder gegeneinander agieren und trotzdem bzw. gerade deshalb können/sollten sich die Spieler gut verstehen und normal miteinander sprechen. Stellen wir fest, dass diese Trennung nicht vorliegt, weil beispielweise versucht wird IC-Konsequenzen mit OOC-Diskussionen zu umgehen oder Meta-Wissen aus dem OOC ins IC übernommen wird, werden die Spieler zügig aus der Gilde entfernt.


Wir haben alle Job, Studium oder ähnliche Verpflichtungen, weswegen wir nicht ständig erreichbar sein können und das auch gar nicht wollen. Kurze und auch längere Abwesenheiten sind für uns kein Problem, weil RL immer Vorrang hat. Wichtig ist nur, dass gerade mittelfristige Abwesenheiten angekündigt werden, damit wir informiert sind und man sich auf eine IC-Erklärung einigen kann, warum der betroffene Char eine Weile nicht da ist. Durch die Vielzahl an Spielern ist tägliches RP und Anwesenheiten von rund zehn Spielern täglich gegeben. Auf das Individuum bezogen richtet sich die Gilde jedoch klar eher an jene Spieler, die genannte RL-Verpflichtungen haben und nicht jeden Abend Verfügbarkeit ihrer Mitspieler erwarten. Das RP in dieser Gilde ist ein Hobby, kein Lebensinhalt.


Konzepte sind grundsätzlich über ein breites Spektrum mit uns kompatibel und wir schließen weder bestimmte Rassen noch bestimmte Hintergründe kategorisch aus. Wichtig ist, dass das Konzept in sich stimmig ist und entsprechend vom Spieler umgesetzt werden kann, damit die Immersion nicht leidet. Es gilt jedoch die Faustregel: Je außergewöhnlicher (Stichwort "Snowflake") ein Konzept ist, desto wasserdichter sollte die Ausarbeitung sein. Sollte Hilfe bei der Konzepterstellung benötigt und/oder gewünscht werden, stehen wir immer mit Rat und Tat zur Seite. Vier Augen sehen bekanntlich mehr als zwei.


Sonstige Hinweise


Wir verstehen uns als RP-Gilde und investieren in diesen Bereich am meisten Zeit und Mühe. Gemeinsames PvE und PvP gab es immer, mal in größeren, mal in kleineren Rahmen und das ist auch sicherlich auch in Zukunft so. Ein Progress-Raider wird bei uns allerdings wohl eher nicht glücklich Ein Mindestalter gibt es bei uns nicht, weil körperliches Alter nicht immer auf die geistige Reife schließen lässt. So kannten wir schon Personen, die mit 14-15 vernünftiger unterwegs waren, als Personen Ende 20. Wichtig ist uns in erster Linie, dass es menschlich zwischen den Spielern in der Gilde harmoniert.


Kontakt und Wege zu uns


Unser Gildenforum erreicht ihr unter vindicar.de. Entweder ihr überrascht uns dort mit eurer Bewerbung oder ihr meldet euch zuvor bei Rejalus (Tharnaton#3482). Wir sind auch immer an Kontakten und Kooperationen interessiert, also PMs mit solchen Themen sind also gern gesehen. Um die oben geschilderten Ansprüche an uns selbst auch künftig zu gewährleisten, möchten wir eine Bewerbung von jedem neuen Spieler in unserem Forum sehen. Dafür exisitiert im Bewerbungsbereich eine Vorlage, die entsprechend zu befüllen ist. Wie schon erwähnt stehen wir für Fragen und Absprachen immer gern zur Verfügung und leisten bei Bedarf Hilfestellung bei der Konzepterstellung. Ein eigener Discord-Server für die Gilde existiert auch, auf den nach erfolgter Aufnahme oder zum vorherigen lockeren Plausch eingeladen wird - so der neue Spieler das möchte. Eine Bewerbungsfunktion direkt aus diesem Forum heraus wird in Kürze hinzugefügt werden. Vielen Dank für’s Durchlesen. Anbei ein Keks der dunklen Seite

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!